Das war unser 2022

Jan - 02
2023

Das war unser 2022

Gestartet sind wir in das Jahr mit einem Tippspiel zum amerikanischen Supercross. Nebenbei trafen wir uns wöchentlich in der Bacher Halle zur abwechslungsweichen Saisonvorbereitung. Gleich zu Beginn des Jahres lud Andy Anderer zum ersten Stammtisch mit Wurstsalat ein. Als das Wetter besser wurde, installierte unser Peter Blanz ein neues Geländer an der Fußgängerbrücke und wir schafften einen neuen Werkstattwagen an. Im Anschluss luden wir nach einiger Zeit den Sportleiter des ADAC Württemberg, Michael Saur, in unser Vereinsheim ein, um ihm unser Zuhause vorzustellen. Im März brachten wir mit einem großen, erfolgreichen Arbeitseinsatz mit vielen Teilnehmenden das gesamte Vereinsheim auf Vordermann. Außerdem starteten einige Mitglieder mit einem Italien-Trip in die neue Saison. Im April ließ die Pandemie dann erstmals seit 2020 eine Jahreshauptversammlung zu. Hervorzuheben ist hierbei der Wechsel im Amt des Jugendleiters, das Eddie Böse leider nicht mehr ausfüllen konnte, woraufhin Louis de Veer gewählt wurde. Im Mai startete die Motorsportsaison endgültig. Während einige Mitglieder am verlängerten Wochenende in Italien fuhren, starteten die Rennserien mit dem ersten Rennen. André de Veer, Steffen Kuhn, Fabi und Basti Lutz starteten für den MSC im BW-Pokal, während Paul Dahlke beim Reutlinger Enduro an den Start ging. Im Juni ist dann auch der BW-Amateur-Cup mit Nermin Kahrimarovic gestartet. Gleichzeitig machte unser Wenne die Vereinsmotorräder startklar. Jugendleiter Louis hat das direkt ausgenutzt und etliche Schnuppertrainings auf der Wiese durchgeführt. Die hohe Nachfrage ließ sich kaum stemmen. Anfang Juli stand das 1a-Dorffest auf dem Programm, bei dem wir am Samstagabend eine denkwürdige Party veranstalteten. Ein weiteres Highlight war definitiv das Motocross of Clubs in München. Basti Lutz, André und Louis de Veer kämpften bei diesem einzigartigen Event für den MSC Erbach und erreichten einen tollen 14. Platz. Der August stand dann ganz im Namen diverser Stoppelackertrainings. Unsere Mitglieder waren beim Stockcar, in Rammingen, bei den Bergemern und weiteren Veranstaltungen unterwegs. Gleichzeitig liefen die Planungen fürs eigene Stoppelcross vor dem Vereinsheim auf Hochtouren. Nachdem der Samstag fast komplett ins Wasser fiel, waren die Bedingungen am Sonntag ab Mittag traumhaft, wenn auch mit den endlosen Rillen sehr anspruchsvoll. Doch nicht nur auf der Strecke lief es – auch die
Bewirtung arbeitete auf Hochtouren und war am Sonntagabend restlos ausverkauft. Fast direkt im Anschluss unterstützten Markus Thomas und Louis de Veer beim Flugplatzfest in Erbach. Darüber hinaus nahm unser Henning an der Balkan-Express-Rallye teil. Nach 14 Tagen,13 Ländern und 5300 km ohne GPS im extra vorbereiteten Opel Frontera aus 2002 beendete das Team die Herausforderung erfolgreich. Gleich[1]zeitig standen wir für das zweite Stoppelackertraining am Pumpenhäußle in den Startlöchern. Am Samstag kamen unsere fleißigen Mitglieder beim Helferfahren auf ihre Kosten. Sonntag hatten wir dann wieder ein volles Feld mit Gastfahrern auf der perfekt gegrubberten Strecke. Nur ein paar Tage später stand das Kinderferienprogramm an. Louis konnte dafür perfektes Equipment leihen und brachte mit einem guten Team ganzen 24 Kindern an einem Tag das Motorradfahren bei. Trotz Regenschauer und schlammiger Strecke kamen alle auf ihre Kosten und hatten sichtlich Spaß.

Traurigerweise erreichte uns auch im September die Nachricht des plötzlichen Todes von unserem langjährigen Mitglied Wolfgang Löffler. Er hinterlässt eine große Lücke im Sport und wird uns sehr fehlen.

Im Oktober ließen unsere aktiven Mitglieder die Saison langsam ausklingen. Einige waren traditionell am Heuhof vertreten, während unser Franky sein neues Gespann beim Wildsaupokal einweihte und andere einen weiteren Italien-Trip wagten. Doch nach der Saison ist vor der Saison: Schon Mitte Oktober nahm Louis die Indoor-Sportstunde wieder auf, um sich auf die nächste Saison vorzubereiten. Motivation für die Winterpause holten sich dann alle Interessierten beim Supercross in Stuttgart Anfang November. Offenbar haben wir in diesem Jahr einiges zusammen erlebt.

Auf diesem Wege vielen Dank an alle, die zu diesem erfolgreichen Jahr beigetragen haben. Wir freuen uns auf 2023!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.