Kinderferienprogramm 2022

Sep - 13
2022

Kinderferienprogramm 2022

Am letzten Samstag der Sommerferien hatten wir insgesamt 24 sieben- bis elfjährige Kinder zum Ferienprogramm der Stadt Erbach zu Gast. Aufgrund der schlechten Wettervorhersage war unser Jugendleiter Louis de Veer schon skeptisch, ob wir den Tag wie geplant durchziehen können. Dennoch begrüßte der Ringinger die acht Kinder der ersten Gruppe bereits morgens um acht Uhr und stellte den Motocrosssport sowie den Tagesablauf kurz vor. Im Anschluss gab es von unserem Franky eine Einweisung in die Motorräder. Einige Bedienelemente waren natürlich schon bekannt – Gas, Bremse und Fußrasten waren kein Problem. Bei anderen Einrichtungen, wie der Kupplung, wurde es dann schon schwieriger. Kein Wunder, denn diese war in den letzten Jahren nicht notwendig. Doch dieses Mal hatten wir für die Kinder sieben fast nagelneue, edle KTMs organisiert. Diese konnten wir beim befreundeten 1. RMC Reutlingen ausleihen. Deshalb war für die älteren, größeren Kindern die Kupplung an den 65ccm-Motorrädern neu. Andere bewegten Elektro-KTMs, die trotz des fehlenden Sounds besonders für den Anfang einfach genial sind.

Doch bevor gefahren werden konnte, erklärten unsere Trainer den Kindern noch die Grundlagen der Fahrtechnik. Schön weit vorne sitzen, den Blick nach vorne, die Füße ordentlich auf die Rasten und dann kann es auch schon losgehen. Doch nicht ohne sich aufzuwärmen und ohne die passende Schutzkleidung zu tragen. Auch hier konnten wir uns beim 1. RMC Reutlingen Trikots, Hosen, Brustpanzer und Helme ausleihen, sodass alle acht Kinder das gleiche, schicke Outfit hatten. Dann ging es endlich auf die Motorräder. Jedes Kind hatte seinen eigenen Trainer, mit dem es gemeinsam auf einem Oval die ersten Fahrversuche machen konnte. Sobald das Gefühl für die Bremse und das Gas (beziehungsweise zum Teil auch die Kupplung) da war, ging es alleine auf die ‚richtige‘ Strecke. Trotz der anfangs rutschigen Bahn machten alle schnell Fortschritte und pilotierten die Motorräder sicher um den Kurs. Nach 90 Minuten Fahrspaß mussten die Trainer leider das Ende für die erste Gruppe verkünden, da die zweite schon in den Startlöchern stand. Den Abschluss bildete dann ein warmer Leberkäs- beziehungsweise Tomate-Mozzarella-Wecken. Währenddessen ging das Programm für unser Team aber bereits von vorne los: Begrüßen, Motorräder und Fahrtechnik erklären, Aufwärmen, Schutzkleidung anziehen und ab auf die Strecke, die mittlerweile perfekten Grip bot. Auch in der zweiten Gruppe kamen die Jungs und Mädels schnell in Gang. Leider öffnete der Himmel nach nur einer Dreiviertelstunde Fahrzeit seine Schleusen und wir mussten das Training unterbrechen. Es regnete so sehr, dass wir schon an einen kompletten Abbruch dachten. Doch die Streckenbegehung nach dem Regen sah gar nicht so schlecht aus. Einige kritische Stellen wurden etwas umgesteckt und schon konnte es weitergehen. Man muss dazu sagen, dass die Bedingungen alles andere als einfach waren. Das Gras war rutschig und die freigefahrene Spur noch viel schlimmer. Aber den Kindern machte das scheinbar überhaupt nichts aus, sodass wir die Fahrzeit vollständig nachholen konnten. Auch nach dieser Gruppe war nicht viel Zeit zum Ausruhen, denn die dritte Gruppe wollte loslegen. Nochmal zurück auf los und weitere acht Kinder aufs Motorrad bringen. Diese Gruppe hatte dann nochmal besondere Verhältnisse. Zwei weitere Regenschauer sorgten für eine wirklich schwierige Strecke. Doch selbst die Trainer staunten nicht schlecht, als alle Kinder ihre Runden drehten, als wäre es staubtrocken. Runde um Runde wurde abgespult und so mancher Teilnehmerin konnte man das breite Grinsen sogar durch den Helm ansehen. Am Ende wurde die dritte Gruppe ebenfalls in der Küche des Vereinsheims versorgt. Zum Abschluss hob Louis de Veer nochmal den Mut und das Können der Kinder hervor. Den ganzen Tag über war das Fahren definitiv nicht einfach und alle Kinder sind damit sehr gut zurechtgekommen – das war wirklich eine Spitzenleistung! Danke, dass ihr bei uns wart.

Unser Kinderferienprogramm war in diesem Jahr, wie schon die Jahre zuvor, ein voller Erfolg. Besonders hervorzuheben ist definitiv der Einsatz unseres Jugendleiters, der sich einen etwas anderen Ablauf ausgedacht hat und das erstklassige Equipment beschaffte. Schon die letzten Wochen bei den Veranstaltungen hat Louis mit seiner Hingabe tolle Arbeit geleistet und etlichen Kindern das selbstständige Motorradfahren beigebracht. Die Nachfrage wächst spürbar, sodass wir problemlos noch einen weiteren Tag Ferienprogramm hätten füllen können. Zusätzlich war beim Ferienprogramm eine ganze Mannschaft an Trainern im Einsatz, die sich trotz des langen Tages und des Regens sichtlich Mühe gaben, den Kindern das Fahren beizubringen. Auch im Hintergrund war ein tolles Team im Einsatz, das alle lecker verpflegt und sich um alles andere gekümmert hat. Vielen Dank, das war ein sehr gelungener Tag.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.