Bericht zum BW-Cup / -Pokal Gerstetten

BW-Cup / -Pokal Gerstetten

Traditionell stand am ersten Augustwochenende die Veranstaltung beim
benachbarten MSC Gerstetten statt. Während am Samstag die Jugendklassen
fuhren, starteten am Sonntag die Open-Fahrer im Rahmenprogramm der
Deutschen Meisterschaft, sodass die Strecke perfekt präpariert war. Gleich sechs
Fahrer vom MSC Erbach machten sich trotz der hochsommerlichen Temperaturen
auf den Weg.
Der jüngste Fahrer des MSC Erbach, Paul Bichler, startete in der 85ccm-Junioren-
Klasse, musste jedoch im ersten Lauf durch einen technischen Defekt aufgeben
und konnte dadurch auch den zweiten Lauf nicht mehr antreten.
Deutlich besser liefen die Wertungsläufe für Louis de Veer, der in diesem Jahr erst
an seinem dritten Rennen teilnahm. Zwei ordentliche Starts, eine fehlerfreie Fahrt
und einige gewonnene Zweikämpfe bescherten dem Ringinger in der
Endabrechnung einen sehr guten 13. Gesamtrang.
In der Open-Klasse starteten neben den Brüdern Fabian und Sebastian Lutz auch
Steffen Kuhn sowie André de Veer. Trotz der Qualifikation für die Wertungsläufe
konnte Fabian Lutz leider nicht in den Wertungslauf starten. Steffen Kuhn
qualifizierte sich ebenfalls für das Finale, fuhr ein solides Rennen und nahm durch
seinen 27. Platz 12 Meisterschaftspunkte mit auf den Heimweg. Auch Sebastian
Lutz fuhr ein gutes Rennen, indem er nach einem nicht ganz optimalen Start
einige Kämpfe führte und schließlich auf dem 19. Rang landete, wodurch er auf
den 19. Tabellenplatz vorrückte. André de Veer hatte ebenfalls einen guten Tag
und fuhr nach einem schlechten Start bis auf den vierten Platz nach vorne.
Dadurch liegt der Ringinger nach einem verkorksten Saisonbeginn nun auf Platz
acht der Meisterschaft.